ETHISCHE GRUNDSÄTZE

Klarheit über meine Arbeitsweise

Der Coachingmarkt ist unheimlich breit, es gibt sehr viele Anbieter und nur wenig Qualitätssicherung. Teil meiner Philosophie sind meine ethischen Grundsätze, mit denen ich, hoffentlich, einen für dich sicheren, vertrauensvollen Ort schaffen und dir den Umfang aber auch die Grenzen meines Wirkens zeigen kann.

GRUNDSATZ 1

Coaching ist keine Therapie

Coaching heißt, Begleitung für einen Menschen zu sein. Eine „Reisebegleitung“ für deine Wanderung. Ich reiche dir dabei die Hand. Ich sage dir, dass dort eine unebene Wegstrecke kommen kann. Ich frage dich, wo hin du gehen möchtest. Ich höre, wenn du nicht mehr weiterweißt. Und ich kann dein Navi sein. Aber ich gehe nie den Weg für dich. Ich sage dir auch, wenn ich spüre, dass Coaching oder Coaching allein nicht das richtige für dich ist. Ich schlage dir dann auch alternative Wege vor, die dich in deinem Sein unterstützen können – aber auch hier: ich kann den Weg nicht für dich, wir können ihn aber gemeinsam gehen. Deshalb:

GRUNDSATZ 2

Persönliche Schnittstelle

Alle Coachings und Programme haben immer eine (optionale) persönliche Schnittstelle. Optional, weil du natürlich nichts musst, ich empfehle es dir trotzdem. Neben persönlicher Begleitung gibt es auch in der on+e App diese persönliche Schnittstelle: Du hast die Möglichkeit per Chat mit mir oder meinem geschulten Team in Kontakt zu treten, außerdem gibt es Live-Mentorings. Das ganze zu einem Preis, der es hoffentlich jedem möglich macht, dies in Anspruch zu nehmen. So möchte ich sicherstellen, dass du auch da abgeholt wirst, wo du stehst, egal welchen sozialen und finanziellen Hintergrund du hast.

GRUNDSATZ 3

Selbstverantwortung

Gänzlich an die Selbstverantwortung des einzelnen bei einem Online Kurs abzuzielen, ist meines Erachtens nach nicht richtig. Als Reisebegleitung hat man auch eine gewisse Verantwortung der Klientin und dem Klienten gegenüber. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es Situationen im Leben gibt, die es einem unmöglich machen, selbstverantwortlich zu handeln. Zu einem gewissen Teil bist du natürlich für dich und dein Handeln selbst verantwortlich, allerdings können Teile der Kurse Dinge in dir hervorrufen, mit denen du nicht rechnest und die dich bewegen. Auch wenn ich eine traumasensible Herangehensweise habe, die Inhalte also nach ethischen Ansätzen und psychologisch fundiertem Wissen konzipiere, sodass du mit deinem Trauma nicht ohne entsprechend qualifizierte Begleitung konfrontiert wirst. Das bedeutet auch, dass ich Themen wie innere Kind- oder Traumaarbeit inhaltlich ausschließe (sowieso würde ich dergleichen niemals in einem in einem Online Kurs anbieten). Bei intensiveren Kursen wird immer erst ein Bewerbungsprozess durchlaufen, bei dem wir den Rahmen feststecken und ich vor allem schaue, ob ich für dich, mit meinen Qualifikationen, eine passende Reisebegleitung bin oder deine Themen in ein anderes Kompetenzgebiet fallen. Wichtig ist, dass du weißt, dass ich nicht alles komplett für dich absichern kannst. Gerade wenn du Vorerkrankungen wie Depressionen, Essstörungen, Angststörungen oder ähnliches hast, fühle bitte gut in dich hinein, ob ein Kurs oder Coaching das Richtige für dich ist. Eine Mischung aus allem kann eine gute Wahl sein, ein Programm mit persönlicher 1:1 Begleitung  und eine Therapie zu machen. Manchmal ist weniger aber auch mehr. Ganz wichtig: Ein Coaching ersetzt niemals eine Therapie! Sollte ich erkennen, dass dich eine psychische Erkrankung begleitet oder begleiten könnte, werde ich dieses ansprechen, mit dir den weiteren Weg besprechen und dir auch professionelle Anlaufstellen empfehlen.

GRUNDSATZ 4

Marketing

Ich lehne manipulatives Marketing komplett ab. Trotzdem möchte ich natürlich meine Botschaft nach draußen bringen. Ich werde dazu aber niemals Manipulationstechniken (auch keine subtilen) verwenden. Was man darunter versteht? Ich nutze keine Deadlines, Streichpreise oder limitierte Lockangebote, um dich zum Kaufen zu animieren. Ich nutze keine „Bekannt aus“- oder „Umsatzangabe“-Strategien, um dich von meiner Expertise zu überzeugen. Ich stelle kein Bild von der freien, super erfolgreichen, high-ticket Mentorin dar – ich bin ich, ehrlich, nah, mit allem und allen Emotionen, die dazu gehören. Mein Grundsatz ist: Gutes Coaching, bezahlbar für jeden.

GRUNDSATZ 5

Ehrlicher Content

Ich versuche alle meine Inhalte so ehrlich und nah wie möglich zu erstellen, aber am Ende schaut jede und jeder mit seiner/ihrer eigenen Brille darauf. Du siehst, liest, hörst, konsumierst, was du hören möchtest und kannst. Alles was du konsumierst macht etwas mit dir. Bitte habe im Hinterkopf, dass dich alles was du liest, siehst, hörst oder konsumierst auf irgendeine Art und Weise beeinflusst. Ich kann keinen Content erstellen, der dich nicht beeinflusst.

GRUNDSATZ 6

Keep it real

Ich mache keine Heilversprechen oder sonst irgendwelche Aussagen, die dich glauben lassen, dass du heilen, dich verändern, verbessern oder transformieren musst. Ich bin nicht toxisch positiv und schiebe damit Verantwortung ab. Coaching, oder eher Begleitung, ist für mich etwas, das wie Wasser fließt. Mal ist es seicht, mal stürmisch, mal sind es wundervolle Sonnenuntergänge und mal ziehen Gewitterwolken übers Meer. Alles kann und darf sein, alles hat seine Berechtigung und darf seinen Raum haben. Wo dich die Reise hinführt? Das ist ungewiss. Aber ich hoffe, dass es für dein Leben eine bereichernde Erfahrung ist.

GRUNDSATZ 7

Grenzen

Ich bin mir meiner Fähigkeiten und Qualifikation bewusst, genauso wie den Themen, in denen ich keine Kompetenz/Qualifikation besitze. Deshalb habe ich einen ganz klaren Rahmen für mein Coaching gesetzt (dies kannst du im FAQ Bereich nachlesen) und sollten deine Themen außerhalb meines Bereiches fallen, verweise ich dich gerne an entsprechend passende Personen aus meinem Netzwerk oder zeige dir Anlaufstellen.